Geisteskranke Regierungen der Welt!

biowaffenBiowaffen

Ja liebe Menschen dieser Welt, wir werden von lauter Geisteskranken regiert und was tun wir?

NICHTS!!!!!!!Ich bin besorgt und das nicht ohne Grund, denn egal welches Thema man versucht zu durchleuchten und einen Gegenbeweis zu finden, die Realität ist sehr oft noch viel dramatischer, wie die Informationen, die es schaffen, ans Tageslicht zu kommen. Sei es Genmanipulation, Haarp,  Chemtrails, Biowaffen oder die Lasertechnik, welche inzwischen genauso den Weg in die Kriegsführung gefunden hat, wie die Mikrowellentechnik.Idw

Nein es sind keine VT`s, es ist bittere Realität und nur wir alle können das stoppen. Der bereits angerichtete Schaden ist noch nicht abzusehen, aber wir dürfen diese Geisteskranken nicht so weiter machen lassen, sonst begehen wir ein Großes Verbrechen an unseren Nachkommen!Wir haben alle die Verantwortung für den Erhalt der Erde und ihrer Flora, Fauna. Also lest die Artikel und lasst uns mit den Menschen dieser Erde dafür zusammenstehen, um das Grauen zu stoppen, JETZT! Denn die Ausrede wir wussten es nicht, gilt nicht, jeder kann es wissen, der bereit ist die Augen und Ohren zu öffnen. (Petra Mensch – Ideenwerkstatt Deutschland)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Das fand ich im Spiegel!!!!!!!!!!!!!!!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Biowaffen-Pläne: Bakterien sollen Panzer zerstören
Die USA erwägen nach Angaben eines Hamburger Experten die Entwicklung offensiver Biowaffen. Im Interview berichtet Jan van Aken, Biologe vom “Sunshine Project”, von den Plänen der Amerikaner.
SPIEGEL:
Ihre Organisation hat Zugang zu zwei Dokumenten bekommen, die angeblich erstmals beweisen, dass die USA offensive Biowaffen entwickeln wollen. Was sind das für Dokumente?
Van Aken: Es handelt sich um zwei Forschungsanträge von Militärlabors, die  unter anderem auch gentechnisch veränderte  Mikroorganismen in Biowaffen verwandeln wollen. Diese Mikroben sollen  teilweise mit Hilfe von selbst produzierten Biokatalysatoren  Materialien wie Asphalt, Zement, Farbe und Öl zerstören können und damit folglich die Rollfelder, Gebäude, Panzer und Flugzeuge des Gegners. Sie stellen also eindeutig offensive Biowaffen dar, die nach dem US-Biowaffenkontrollgesetz eigentlich verboten sind.
Weiter lesen hier: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/biowaffen-plaene-bakterien-sollen-panzer-zerstoeren-a-195732.html
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Und dieses fand ich hier: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/
Die schrecklichste Waffe der Neuzeit
Es ist eine absolute Horrorvorstellung: Eine genetisch manipulierte Biowaffe, die in der Lage ist nur bestimmte Menschenrassen zu töten. In der Hand eines religiösen Regimes, das den von ihm regierten Staat als von Gott eingesetzt und vor der Welt auserwählt wähnt. Das derzeit einen militärischen Großangriffe plant, der zwangsläufig in einen apokalyptischen Großkrieg münden wird. Und das bereit ist, im Falle einer totalen Niederlage die restliche Welt mit in den Abgrund zu reißen. Im Mittleren Osten ist dieser Albtraum greifbare Realität geworden.
Dr. Christopher Davis, welcher von 1987 bis 1996 im Stab des britischen Geheimdienstes gearbeitet und 1991 geheime russische Biowaffenbetriebe inspiziert hatte, wies in einem tiefgehenden Interview darauf hin, dass Forschungen an einer Rassenselektiven Bombe bereits in der Ex-Sowjetunion konkret betrieben wurden. 1996 gab auf einer Tagung des Internationalen Komitees des Roten Kreuz’ der schwedische General Bo Rybeck warnend bekannt, dass es möglich sein werde, zum Beispiel Menschen mit blauen Augen gezielt mit Alzheimer zu schlagen, oder Schwarze exklusiv mit einem gefährlichen Grippevirus anzustecken.
Weiterlesen beim Honigmann
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Das fand ich hier: http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Biowaffen/kontraste.html

Biowaffen: Verbotene Forschung in amerikanischen Regierungslabors
Die Gefahr bioterroristischer Anschläge wächst” – Ein Hintergrundbericht
Beim folgenden Text handelt es sich um den Mitschnitt der Sendung “Kontraste vom 24. Januar 2002. Die Autoren sind Caroline Walter und Steffen Mayer. Wir dokumentieren Auszüge.

… Seit dem 4. Oktober 2001 wissen wir, es ist Wirklichkeit: An diesem Tag wurden in den USA die ersten Briefumschläge mit Anthrax Pulver verschickt.

Inzwischen kennen wir noch eine Wahrheit: der Feind, der sie in den USA verschickt hat, ist ein amerikanischer Mitbürger. Seine Waffe kommt aus einem heimischen Labor. Auf diesen Schock waren die Amerikaner nicht vorbereitet. Umso energischer, so dachten wir, müssten sie sich nun dafür einsetzen, dass Biowaffen nicht nur geächtet werden – dass ihre Produktion aufhört. Weltweit. Und in den USA. …

Milzbrandanschläge in den USA – 5 Menschen sterben. Der Verdacht fällt auf islamistische Terroristen.

Inzwischen steht fest: Die Milzbranderreger aus den Briefen stammen aus den USA selbst. Die Spur führt zum amerikanischen Militär. Im US-Armee Labor Fort Detrick lagern Erreger des Milzbrandtyps, der auch bei den Anschlägen verwendet wurde. Und nur wenige Labors der US-Armee und des CIA wurden damit beliefert.

Weiterlesen hier: http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Biowaffen/kontraste.html
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit