Die Weltfinanzkrise – Ein perfider Plan zur Umverteilung.

Im Zusammenhang mit der Finanzkrise spricht man auch von der Deregulierung des Finanzsektors. Diese vollzog sich damals unter Rot-Grün, bei Zustimmung von Schwarz-Gelb. Im Wesentlichen wurde dabei der Handel mit Verbriefungen (Luftblasen) und Bilanzschönung über Zweckgesellschaften genehmigt.
Zur Erklärung: Verbriefungen sind von privaten Rating Agenturen bewertete Wertpapierbündellungen (Kreditansammlungen), die ohne Inhaltsangabe (intransparent) verkauft werden. Hierfür trägt der Verkäufer die Kosten und wir bezahlen die Zeche.


Also jemand empfiehlt ihnen etwas zu kaufen, ohne Ihnen zu sagen, was es eigentlich ist und zudem wissen Sie, dass derjenige, von dem, der verkauft, dafür bezahlt wird.
Würden sie nicht kaufen? Sehen sie, Banken schon, zum einen ist es nicht ihr Geld und zum anderen verdienen Banker an einer größer werdenden Blase (vielen guten Bewertungen im eigenen Portfolio), denn so steigen die scheinbaren Gewinne der Banken und somit auch Managergehälter, Boni und Dividenden – bis nichts mehr da ist.

Das ist nichts anderes als legaler und völlig offensichtlicher Betrug und auch heute weiterhin an der Tagesordnung. (Norman Knuth 2011)

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit